cierp3® PPS

cierp3® PPS ist ein Modul zur intra- oder internetbasierten Produktionsplanung. Von der Maschinenverwaltung über die Produktionssteuerung bis hin zur Zeiterfassung inkl. Gantt-Charts, Stücklisten, Vor- und Nachkalkulationen, Fertigungsnestern etc.

cierp3 PPSDas Modul cierp3® PPS wird zur optimierten Produktionsplanung, Gantt-Chart, Stücklisten, Vor-/Nachkalkulation, Maschinen, Fertigungsnester etc. eingesetzt. Folgende Funktionen stehen Ihnen zur Verfügung:

Maschinenverwaltung

  • Erfassung von Maschinenstammdaten, Fertigungsplätzen
  • Anzeige von Informationen zu Werkzeugen, wie z.B. Werkzeugart, Zustand, Auslegung,
  • Drucken einer Auflistung über die Maschinenauslastung pro Monat

Produktion und Fertigung

  • Bearbeitung offener Eigenproduktionsaufträge und Fremdfertigungen
  • Zuordnung von Fertigungsplätzen
  • Festlegung des Produktionsbeginns
  • Ausdrucken der Fertigungsaufträge, Fertigungsanweisungen für einen bestimmten Tag, einen oder mehrere Fertigungsplätze und/oder eine bestimmte Auftragsnummer, Auftragsstückliste, Umverpackungsaufklebern, Rüstzeitenkatalogen
  • Anzeige von Wochenübersichten, Zeitübersichten nach Priorität, aktuelle Fertigungsaufträge, noch nicht geplanter Fertigungsaufträge, geplanter, noch nicht bestätigter Aufträge, geplanter und bestätigter Fertigungsaufträge, Warenbedarfs pro Warengruppe zur groben Netto-Bedarfsrechnung, bei Arbeit ohne das Modul DRP (Distribution Requirements Planning),
  • Errechnung von Produktionsstartterminen zur Gewährleitsung termingerechter Auslieferung
  • Grafische Produktionsplanung mittels Gantt-Chart
  • Verändern der Produktionsdaten durch Verschieben der Histogrammbalken auf der Zeitachse per Mausklick
  • Ändern der verfügbaren Arbeitsstunden zur Einplanung zusätzlichen Personals o.ä.
  • Starten/Stoppen Fertigungsterminplanungsprozess
  • Warenumlagerung bestimmter Materialentnahmescheine ins Handlager, für Auftragspositionen ins Handlager/Produktionslager
  • Überprüfung der BDE-Daten, wenn Sie in Ihrer Produktion BDE-Geräte benutzen
  • Zuordnung von Seriennummern zu Aufträgen
  • Erfassen Unterseriennummern
  • Angebotskalkulation inkl. tabellarischer Aufstellung von Angeboten zu Zeiteinheiten, Artikelmengen und dem Wert von Artikeln, Leistungen und einer Aufstellung von Extrakosten
  • Vorkalkulation in unterschiedlichen Szenarien und Nachkalkulation

Zeiterfassung/BDE

  • Erfassen von Fertigungsstart und -ende/BDE, Arbeitsmitteln und -zeiten, Manuelle Erfassung von BDE-Stapeln
  • Offene Fertigungen
  • Drucken von Fertigungsprotokollen
  • Manueller Abschluss von Fertigungen inkl. automatischer Buchung des Produktes auf das Lager, das in den Programmablaufvorgaben als Produktionslager festgelegt wurde
  • Einlesen von BDE-Dateien
  • Überprüfung verwendeter BDE-Daten
  • Historische Fertigungen lt. BDE

Diese Webseite nutzt Cookies. Sie können die Voraussetzungen für die Speicherung bzw. den Zugang zu Cookies in Ihrem Browser festlegen.